Logo - Realschule plus

Hauptmenü

Pädagogisches Konzept des Bildungsgangs "Qualifizierter Sekundarabschluss I"

Aus der Historie der Schule (Realschule seit 1966) ist verständlich, dass das pädagogische Konzept des Bildungsgangs "Sekundarabschluss I" im Laufe von vielen Jahren gewachsen ist. Ziel war und ist es, die Absolventinnen und Absoventen für weiterführende Bildungsgänge an Allgemeinbildenden und Berufsbildenden Gymnasien, Höheren Berufsfachschulen oder für hochwertige Berufsausbildungen zu qualifizieren.

Kernziele des Bildungsgangs "Sekundarabschluss I"

Die SchülerInnen erwerben neben Kernkompetenzen in den Bereichen Lesen, Schreiben und Mathematik ein breit angelegtes Allgemeinwissen im geistes- und naturwissenschaftlichen Bereich. Die Fachbereiche Bildende Kunst, Musik und Sport fordern und fördern die SchülerInnen in ihren jeweiligen musisch-künstlerischen oder sportlichen Neigungen. Das Wahlplfichtfachangebot als Kernelement der Realschule plus, Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS), Technik und Natur (TuN) und Wirtschaft und Verwaltung (WuV),  bereiten die jungen Menschen nachhaltig auf das Berufsleben vor. Ein ausgereiftes Konzept der Berufsorientierung führt SchülerInnen, bereits ab der 7. Klassenstufe, schrittweise zu einer sinnvollen Berufswahlentscheidung.

Um junge Menschen auf ihrem Weg zu verantwortungsbewussten, informierten und interessierten BürgernInnen zu unterstützen, ist es erforderlich, ihnen ein möglichst breitgefächertes, nachhaltiges Angebot an Arbeitsgemeinschaften und Projekten anzubieten. An unserer Schule hat jede Schülerin bzw. jeder Schüler die Möglichkeit, sich in einer Arbeitsgemeinschaft aus den Bereichen Naturwissenschaften, Sport, Kunst, Musik, Politik oder EDV zu  engagieren.

Ehrenamtliches Engagement, das Einsetzen für das Gemeinwesen, entwickelt sich nicht einfach naturgemäß durch das Älterwerden, sondern kann durch schülergemäße Projekte unterstützt werden. So gibt es an der Anne-Frank-Realschule plus einen gut funktionierenden Schulsanitätsdienst (SchülerInnen lassen sich in ihrer Freizeit zu Schulsanitätern ausbilden), der täglich im Einsatz ist und sich in fürsorglicher Weise um verletzte oder kranke MitschülerInnen kümmert und notwendige Ersthelfermaßnahmen einleitet. Ältere SchülerInnen lernen mit den Kleinen einmal in der Woche nachmittags im Projekt "Lernen im Team", die großen "Paten" aus den zehnten Klassen kümmern sich rührend um die Kleinsten in unserer Schule während der Pausen oder auf Wandertagen und Spielenachmittagen, das "Pausenradio" bereitet themenzentrierte Livesendungen, wie bsw. die jährliche Holocaust-Gedenktag-Sendung am 27. Januar, für die Schulgemeinschaft vor.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt des Schulprofils ist die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie Methoden-, Kommunikations-, Sozial- und Medienkompetenz. In Methodentagen, Kommunikationszirkeln, Teamtrainingseinheiten oder Präsentationstagen lernen die SchülerInnen, unterrichtlich relevante Themen zu recherchieren, miteinander zu kommunizieren, gemeinsam Aufgaben zu bearbeiten, sie entsprechend aufzubereiten und zu präsentieren.

Stundentafel

Stundentafel SEK

 

Förderkonzept

  1. Zusatzstunde Mathematik: In der 7. Klassenstufe haben alle Klassen je eine Unterrichtsstunde Mathematik pro Woche zusätzlich.
  2. "Lernen im Team": Zur Lernförderung bieten wir im Projekt "Lernen im Team" SchülerInnen der 7. und 8. Klassenstufe die Möglichkeit, gemeinsam die Hausaufgaben anzufertigen, Lernprobleme zu klären oder sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten. Je drei bis fünf SchülerInnenwerden von einem Lernpaten aus der 9. oder 10. Klassenstufe betreut.
  3. Individuelle Förderung: Die vielfältige Angebotspalette an Arbeitsgemeinschaften, Projekten und Angebote der Berufsorientierung bietet ein Höchstmaß an individueller Förderung.
  4. Klassenleiterstunde in der 9. Klassenstufe: Die SchülerInnen der 9. Klassenstufe erhalten eine zusätzliche Klassenleiterstunde. Erfahrungsgemäß kommt es in dieser Klassenstufe zu kleineren Konflikten, Lernunluststendenzen und damit einhergehend Lernproblemen. Engagierte KlassenleiterInnen haben in der Klassenleiterstunde die Möglichkeit, diese Probleme sinnvoll zu bearbeiten, ohne dass der eigene Fachunterricht zeitlich darunter leiden muss.
  5. Zusatzstunde Wahlpflichtfach: Zur spezifischen Vorbereitung für das Berufsleben spielen neben der Berufsorientierung die Wahlpflichtfächer eine herausragende Rolle. In der 10. Klassenstufe erhalten alle SchülerInnen eine Stunde zusätzlichen Wahlpflichtfachunterricht.

AFRS plus - Dieter Baust

Anne-Frank-Realschule plus

Bruchwiesenstraße 310
67059 Ludwigshafen
Tel: 0621 - 504 430 110
Fax: 0621 - 504 430 198

Sekretariat [AT] afrspluslu [PUNKT] de